Anläßlich der Fussball-WM in Russland: Wie politisch darf Sport sein?

Es ging um die WM in Russland, die Frage, wie politisch Sport sein darf, um die Menschenrechtsverletzungen in Russland sowie Russlands Innen- und Außenpolitik.
Dr. Falk Bomsdorf, der 16 Jahre das Büro der Friedrich-Naumann-Stiftung in Moskau geleitet hat, gab als Experte Einblick hinter die Kulissen.
„Das Fernsehen ist Putins stärkste Waffe“, erklärte er.
MdB Britta Dassler
hätte sich gewünscht, dass der Deutsche Bundestag sich klarer zur Situation der Menschenrechte in Russland positioniert. Ihr dazu kürzlich gestellter Antrag wurde allerdings mit den Stimmen der Großen Koalition abgelehnt. „Besonders hat mich aber enttäuscht, dass sich selbst die Grünen nur enthalten haben“, erklärte Dassler vor den rund dreißig Gästen im Café Weiß.