Landesparteitag und Europaparteitag in Amberg

Der 77. Landesparteitag der FDP wurde mit den Reden des Landesvorsitzenden Daniel Föst eröffnet und auch Martin Hagen begeisterte wieder mit seiner Rede. Nach ausgiebiger Aussprache, wurde der Antrag "Fünf Projekte für ein digitales Bayern" des Landesvorstandes der FDP Bayern beraten und an einigen Stellen noch modifiziert. Auch ein Antrag zu "Steigerung der Organspenderzahlen" brachte viele Delegierte dazu Änderungsanträge zu formulieren. Bei dem Antrag "Womanize it! - Ein Konzept für eine weiblichere FDP", der kurzfristig als Dringlichkeitsantrag gestellt wurde, konnten die Mehrheit der Delegierten die Dringlichkeit nicht erkennen.

Am Sonntag fand dann an gleicher Stelle der Europaparteitag des FDP-Landesverbandes Bayern statt. Bei der Wahl zur bayerischen Spitzenkandidatin zur Europawahl setzte sich Nadja Hirsch mit 176 zu 163 Stimmen in der Stichwahl gegen Cécile Prinzbach durch. Den zweiten Platz eroberte der erst 23jährige Phil Hackemann, ebenfalls in einer Stichwahl, gegen Marina Schuster aus Greding. Cécile Prinzbach wurde dann nach einer weiteren Stichwahl auf Platz 3 gewählt.

Unsere bayerischen Kandidaten müssen nun bei der Bundesvertreterversammlung zur Europawahl gegen die Kandidaten der anderen Landesverbände um eine gute Platzierung kämpfen.

Als frisch gewählte Spitzenkandidaten sprach Nadja Hirsch das Schlusswort.