Unser Kandidat für Wahlbezirk Erlangen / Erlangen-Höchstadt

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

sicher fragen Sie sich, was hinter dieser Person Ralf Schwab steckt, der mit 62 Jahren jetzt für die FDP zum Bundestag kandidiert.

 

In dem weltoffenen Wahlkreis Erlangen/Erlangen-Höchstadt bin ich für manche ein Exot, darf ich mich doch über die Großeltern hinaus als „waschechter“ Franke bezeichnen. Geboren in Erlangen habe ich hier die Schulzeit und das Studium zum Diplom-Volkswirt absolviert. Neben meiner Zeit an der Friedrich-Alexander-Universität war ich in unterschiedlichen Jobs bei der Stadt Erlangen tätig, unter anderem als Stadtführer für das Fahrradfahren.  

 

1991 haben meine Frau, eine Lehrerin, und ich die Zelte in Möhrendorf aufgeschlagen, wo unsere beiden Kinder geboren sind. Und ich bleibe Grenzgänger zwischen Erlangen und dem Landkreis, denn mein Elternhaus, vor etwa 300 Jahren von einem hugenottischen Strumpfwirker erbaut, ist seit Ende des 19. Jahrhunderts im Familienbesitz und für mich bis heute ein Kleinod mit vielen Kindheitserinnerungen.

 

Neben der Heimatverbundenheit hat die berufliche Tätigkeit in einem Weltkonzern, der Siemens AG, mein Leben geprägt. Dort war ich bis 2015 als Abteilungsleiter im Rechnungswesen aktiv. 

 

Mit knapp 58 Jahren beschloss ich, meine Freiheit zu genießen nach dem Motto: „Das Leben kann man nicht nicht verlängern, aber die Freiheit“. Freiheit, um etwa das Wandern zu genießen, hier in der „Fränkischen“ genauso  wie das Durchqueren Deutschlands von Flensburg zum Bodensee.

 

Für mich bedeutet Freiheit nicht nur Wandern, Freiheit  ist für mich ein wichtig in allen Lebenslagen. Das wird in der jetzigen Coronazeit bewusst, in der wir uns zu unser aller Wohl einschränken, um insbesondere Alte und Schwache zu schützen. Freiheit ist nicht selbstverständlich, sie bedarf Einsatz und Engagement Tag für Tag. Deshalb entschloss ich mich 2002 für den Gemeinderat Möhrendorf zu kandidieren, dem ich seit dieser Zeit angehöre. Zugleich gründete ich 2007 dort den FDP Ortsverband, da für mich die FDP das Thema Freiheit am besten politisch verkörpert. 

 

Mein politischer Schwerpunkt Finanzen wurde mir schon durch meinen Vater in die Wiege gelegt, der in den siebziger und achtziger Jahren Kämmerer in Erlangen war. Finanzen haben viel mit Freiheit zu tun, denn Verschuldung führt zu massiven Einschränkungen in der Zukunft und damit zu hohen Lasten für künftige Generationen. Mit passenden Finanzinstrumenten lassen sich große Zukunftsprojekte wie die Entwicklung von Strategien im Kampf gegen den Klimawandel wirksamer umsetzen als durch bloße ideologische Verbotspolitik.

 

Für mich ist es wichtig, die Menschen durch Politik zu erreichen, sie so zu nehmen, wie sie sind. Jeder Einzelne kann die Vorgaben und Maßnahmen umsetzen, wenn er sie nachvollziehen kann. Wie wichtig das ist, erleben wir in der aktuellen Coronazeit.

 

Ich freue mich, Ihr Interesse an meiner Person und der FDP geweckt zu haben, und bin gespannt auf unsere Gespräche über Finanzen und Umwelt, über Bildung, Wirtschaft und Digitalisierung, was immer Ihnen politisch am Herzen liegt.

 

Ihr

Ralf Schwab

 

www.ralf-schwab.de